Martinszug 2020 in Oespel?

Auf seiner Internetseite erklärt der Veranstalter des jährlichen Martinsumzuges folgendes:

Der globale Ausbruch des der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) hat enorme Auswirkungen auf unsere Gesell­schaft. Aufgrund  dessen sollen soziale Kontakte eingeschränkt und größere Menschenansammlungen vermieden werden.

Die sich aus der Coronaschutzverordnung ergebenen Vorschriften hätten bei der Ausrichtung des Martinszuges undurchführbare Aufgaben zur Folge. 
 Danach muss bei mehr als 500 teilnehmenden Personen ein Konzept dargelegt werden, dass auch die An- und Abreise der Personen unter Einhaltung der Belange des Infektionsschutzes gewährleistet. 
 Desweiteren muss bei Veranstaltungen im öffentlichen Raum zu allen anderen Personen grundsätzlich ein Mindest­abstand von 1,5 m eingehalten werden. Dies ist beim Martinszug nicht umsetzbar. 

 Eine Nichteinhaltung der Vorschriften stellt eine Ordnungswidrigkeiten dar und kann mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro geahndet werden. Aus diesem Grund sieht sich der BSV Oespel-Kley leider gezwungen, den diesjährigen Martinszug am 6. November 2020 abzusagen. Wir bitten um Verständnis, die der Sicherheit aller Teilnehmern dient und dazu beitragen soll, eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. 

Quelle: BSV Oespel-Kley

Schreibe einen Kommentar